Bahnprojekt Stuttgart–Ulm

Das Bahnprojekt Stuttgart–Ulm steht für einen modernen Bahnknoten, der Stuttgart einen neuen Platz im europäischen Hochgeschwindigkeitsnetz zuweist. In Zukunft kommt der europäische Zugverkehr zwischen Paris und Budapest nicht mehr an der baden-württembergischen Landeshauptstadt vorbei und sorgt zudem dafür, dass mehr Menschen – insbesondere aus der Region, aber auch landesweit – schneller von A nach B gelangen.

Durch Stuttgart 21 und die Neubaustrecke Wendlingen–Ulm wird Stuttgarts Rolle als Drehscheibe des transeuropäischen Schienenverkehrs aufgewertet und der Mobilität einer neuen Generation Rechnung getragen, die Wert auf umsteigefreie und schnelle Zugverbindungen legt. 75 Prozent der Baden-Württemberger profitieren davon.

Die aktuelle Broschüre des Turmforums wurde von der Agentur BEENKER & KOLLEGEN konzipiert, gestaltet und textlich optimiert. Die neue Broschüre zeigt und erörtert das aktuelle Bahnprojekt Stuttgart-Ulm auf 28 Seiten. Am Anfang sah es fast danach aus, dass es nicht möglich sein könnte, eine komplett neue Broschüre innerhalb von neun Wochen zu realisieren. Jedoch haben es eine gute Planung, ein gutes Projektmanagement und vor allen Dingen ein Kunde, der super mitgezogen hat, ermöglicht, innerhalb des ausgearbeiteten Zeitplanes eine für sich einzigartige Broschüre zu realisieren.

Die neue Bildwelt durfte die Agentur BEENKER & KOLLEGEN erschaffen. Eine Kombination aus Renderings und realen Fotos visualisiert emotional das neue Projekt. Somit ist es gelungen, ein in seiner Art, besonderes Bildcomposing zu kreieren.

Die Broschüre wird es in Kürze auch in englischer Sprache erhältlich sein.

Die Broschüre ist auch online zu finden, unter:
http://www.youblisher.com/p/1029593-Bahnprojekt-Stuttgart-Ulm/



zurück